Indigo ist in Spanien seit 1994 präsent. Die Haupttätigkeit liegt in der Entwicklung und Umsetzung von Parklösungen (sowohl on- als auch off-street), die dabei helfen, städtische Mobilität und den Verkehr in Städten zu verbessern.

Indigo ist der bevorzugte Partner von zahlreichen örtlichen Behörden und privaten Gesellschaften, wenn es um das Entwerfen, das Konstruieren (in den letzten 5 Jahren hat Indigo in Spanien 3 Parkhäuser gebaut), um das Finanzieren und Betreiben von Parkplätzen geht. Indigo hat einen großen Erfahrungsschatz im Management von Parkplätzen in verschiedenen Sektoren: Krankenhäuser – z. B. Clínico Universitario de Zaragoza, Virgen de la Salud en Toledo usw. – Einkaufszentren – z. B. Príncipe Pío in Madrid und das Nervión Plaza in Sevilla – Lastwagenparkplätze – wie Repsol ParkenSecure – usw. Indigo ist in Spaniens Städten, einschließlich Madrid, Barcelona, Zaragoza, Bilbao und Sevilla aktiv. Hier betreibt das Unternehmen Parkplätze in Konzession, Eigentum, Management oder Pacht. Es gibt insgesamt 23 öffentliche Konzessionsverträge mit einer durchschnittlichen Laufzeit von 30 Jahren.
Hinsichtlich des Parkens auf der Straße (on-street) bewirtschaftet Indigo in Spanien öffentliche Parkplätze in Zaragoza (7 000 Stellplätze) und im Norden Madrids (83 000 Stellplätze). Indigo nimmt ebenfalls aktiv an der Entwicklung intelligenter Stadtmodelle teil. Hierbei wird mit allen Beteiligten eng zusammengearbeitet, um durch die effektive Nutzung der städtischen Ressourcen Nachhaltigkeit zu fördern.
Dank des hoch qualifizierten Persönlichen sind wir im Stande, hohe Qualitätsdienstleistungen zur Verfügung zu stellen..
Beim Managements der Parkplätze ist das Nationale Teleoperation-Zentrum (CNTO) in Madrid in der Lage, die Parkplätze per Fernwartung zu kontrollieren. Der CNTO wird vom zweisprachigen Personal mit spezieller Ausbildung bedient.